Ende der 1. Runde der VBL Open T S M S
0 match running
Virtuelle Bundesliga

Niklas Raseck gewinnt die dritte Saison der Virtuellen Bundesliga

Niklas Raseck gewinnt die dritte Saison der Virtuellen Bundesliga

Die besten 32 FIFA 15-Spieler trafen am Wochenende in Hamburg aufeinander und haben den deutschen Meister der Virtuellen Bundesliga ermittelt.

Am Ende setzte sich mit dem erst 16-Jährigen Niklas Raseck ein Underdog durch und krönte Bayer 04 Leverkusen zum Sieger der dritten Saison. Neben dem Titel freut sich Raseck über einen neuen Opel
ADAM in den Farben seines Lieblingsclubs.

Alle Spiele, alle Ergebnisse

Nach dem Einzug in die Vorschlussrunde am Freitag zeigte Niklas Raseck besonders in den Finalspielen am Samstag seine Klasse: Im Halbfinale gewann er das Duell gegen David Houdek ohne Gegentor und auch im
Finale, gegen den Favoriten Jan Zimmermann, erspielte er sich Chance um Chance. Trotzdem reichte es im Heimspiel nur zu einem Unentschieden. Mit einem 1:1 ging es in das Rückspiel.

Doch wer jetzt einen Sturmlauf des Wolfsburger Spielers erwartete, wurde enttäuscht: Wieder war es Raseck, der immer wieder in aussichtsreicher Position scheiterte und dann trotzdem das Gegentor hinnehmen musste. Doch vom Anstoßpunkt gelang dann der wichtige Ausgleich und in der Folgezeit die Führung. Mit dem 3:1 beendete Niklas Raseck dann die Titelträume von Zimmermann.

„FIFA 15 hat mir von Anfang an gelegen und ich habe mich sehr wohl gefühlt. Schon im letzten Jahr bin ich knapp im Halbfinale gescheitert und in dieser Saison wollte ich mehr erreichen.“, erklärt Raseck. „Nach dem Sieg gegen David im Halbfinale hab ich mir große Hoffnung auf den Titel
gemacht. Das Finale gegen Jan Zimmermann lief dann sehr gut für mich.“

„Nicht nur der Fußball, sondern auch die virtuelle Bundesliga erzählen emotionale, dramatische Geschichten, die Zuschauer und Fans mitreißen.“, freut sich Dominik Hilpisch-Hahn, Vertreter der DFL Deutschen Fußball Liga, „Das Finale der Virtuellen Bundesliga in Hamburg hat eindrucksvoll gezeigt, wieso FIFA 15 so viele Menschen begeistert und mit Niklas Raseck einen Gewinner gefunden, der all das verkörpert: ein junger Sportler, der nach einer Niederlage im Vorjahr zurückgekommen ist und den Favoriten im Finale bezwingt.“

Insgesamt spielten über 200.000 FIFA-15-Fans aus dem deutschsprachigen Raum bei der Virtuellen Bundesliga Saison 2014/15 mit. Die 32 besten Spieler schafften es in das von Electronic Arts und der DFL Deutschen Fußball Liga veranstaltete Finale in Hamburg.